Was bedeutet die neue niedersächsische Corona-Verordnung für Kinder und Familien?

02. Dezember 2021 – Die ehrenamtlich engagierten Eltern von Initiative Familien sind allmählich verzweifelt. Seit nunmehr fast zwei Jahren machen sie auf die schwierige Situation von Familien, Kindern und Jugendlichen in Corona-Zeiten aufmerksam, die Studienlage in Bezug auf die psychische Gesundheit von jungen Menschen ist erdrückend und es passiert: Nichts. Weiterlesen…

Fragen an die zu wählenden Elternvertreter:innen

Die Positionierungen der gewählten schulischen Elternvertreter:innen haben im Schuljahr 2020/2021 weitreichende politische Wirkung gehabt. Die Ausschüsse haben Einschränkungen des Schulunterrichts in Abhängigkeit von Meldeinzidenzen zum Jahreswechsel 2020/2021 aktiv eingefordert, aber nicht ihre Rücknahme, als die Inzidenzen unter die von dem Beschluss festgelegten Grenze fielen. Eine Abstimmung über den zum Jahreswechsel Weiterlesen…

Eltern sind fassungslos: Politik prüft Impfpflicht für Kinder

12.08.2021 – Der Wissenschaftliche Dienst des Bundestags hat die Rechtmäßigkeit einer Impfpflicht gegen COVID-19 für Kinder[1] geprüft. Die Eltern von Initiative Familien sind fassungslos angesichts dieser Perspektive. Einmal mehr würden Kinder die Hauptlast der Pandemiebekämpfung tragen, indem sie aufgrund der zu geringen Impfquote stellvertretend für Erwachsene geimpft werden. “Wir sind Weiterlesen…

Verschärfte „3G-Regeln“ in Baden-Württemberg treffen Kinder hart

Bildung und Teilhabe von Kindern und Jugendliche wird zu „Kollateralschaden“ beim Versuch einer Erhöhung der Impfquote bei Erwachsenen! Nach der letzten Bund-Länder-Runde hat Baden-Württemberg eine Verschärfung der Testpflichten ab Montag angekündigt: Künftig soll inzidenzunabhängig der Zutritt zu bestimmten Freizeitbereichen nur noch für Geimpfte, Genesene und Getestete gelten, teils ist sogar Weiterlesen…